Die Schöpfung. Oratorium 1798. Skizzen

 

Joseph Haydn Werke. Reihe XXVIII, Band 3III
Hrsg. v. Annette Oppermann
München: Henle, 2010
29, 29, 8, 7, 24 Seiten (Abbildungen und Übertragungen der Skizzen im Querformat, Abbildungen und Übertragungen der Skizzen im Hochformat, Kommentar)

 

Die 36 Seiten mit Skizzen zur Schöpfung nehmen in der Haydn-Überlieferung eine Sonderstellung ein: Sie bilden den mit Abstand umfangreichsten derartigen Bestand. Das heute in der Österreichischen Nationalbibliothek Wien, der British Library London und der Public Library New York aufbewahrte Material enthält Notate ganz unterschiedlichen Ausmaßes zu immerhin 11 der 14 Einzelnummern des Oratoriums.

Dem besonderen Rang dieses Bestandes entsprechend geht die Gesamtausgabe bei der Edition einen neuen Weg: Erstmals werden alle Seiten in farbigen Faksimiles wiedergegeben, außerdem sind Abbildungen, Übertragungen und Apparat in getrennten Heften zusammengefasst, was es ermöglicht, sie parallel zu benutzen. Jede der Übertragungen wird ausführlich kommentiert.

 

Der Band wurde als „Best Edition 2012“ in der Kategorie Wissenschaftliche Gesamtausgabe ausgezeichnet. Die Jury urteilte: „Eines der wichtigsten Werke der abendländischen Musikliteratur liegt hier in einer qualitativ hochwertigen ebenso bibliophilen wie wissenschaftlich bedeutenden Ausgabe vor. Die Skizzen waren bislang unveröffentlicht und bilden so eine wichtige Ergänzung zur Haydn-Literatur. Sehr schöne Übertragung des Faksimiles, auffallende Präsentation in einer Leinen-Schatulle“.

Der Deutsche Musikeditionspreis „BEST EDITION“ wird vom Deutschen Musikverleger-Verband e. V. für herausragende Qualität bei Notenausgaben und Musikbüchern verliehen.


Für die neuesten Bände siehe Neuerscheinungen.