Sponsoren des Joseph Haydn-Instituts


Die Arbeit des Joseph Haydn-Instituts wird größtenteils durch die Union der Akademien der Wissenschaften aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bundesrepublik Deutschland finanziert. Außerdem gewähren die Österreichische Akademie der Wissenschaften, das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Wien, sowie die Stadt Köln finanzielle Mittel.

In einer Zeit leerer öffentlicher Kassen ist die Fertigstellung eines so großen und wichtigen Projektes wie der Haydn-Gesamtausgabe ohne zusätzliche Förderung allerdings kaum mehr denkbar. In den letzten Jahren haben eine Reihe von Institutionen und Privatpersonen die Arbeit des Instituts unterstützt. Ihnen möchten wir an dieser Stelle Dank sagen.

Wir verbinden damit die Einladung an alle, denen eine wissenschaftlich fundierte Erschließung der Musik Joseph Haydns für die Musikpraxis am Herzen liegt, unsere Arbeit finanziell zu fördern. Falls Sie Interesse daran haben, die Arbeit des Joseph Haydn-Instituts zu unterstützen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Spenden an das Joseph Haydn-Institut sind steuerlich absetzbar. Für alle Spenden stellen wir eine Spendenquittung aus.

 

Regelmäßige jährliche Zuwendungen erhält das Joseph Haydn-Institut u. a. von der
Peter Klöckner-Stiftung, Duisburg

Die Bibliothek des Instituts wird alljährlich unterstützt durch Zuwendungen von
Prof. Dr. James Webster, Cornell University, Ithaca, N. Y.

 

Andere Förderer haben Kosten für bestimmte Bände der Gesamtausgabe übernommen:

Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien

  • Reihe I, Band 9: Sinfonien um 1777–1779 (erschienen 2002)
  • Reihe I, Band 15: Londoner Sinfonien, 1. Folge (erschienen 2005)
  • Reih e XXVI, Band 1: Arien, Szenen und Ensembles mit Orchester, 1. Folge (erschienen 2000)
  • Reihe XXXII, Band 4: Volksliedbearbeitungen Nr. 269–364, Schottische und walisische Lieder für George Thomson (erschienen 2004)

Peter Klöckner-Stiftung, Duisburg

  • Reihe XXXII, Band 4: Volksliedbearbeitungen Nr. 269–364, Schottische und walisische Lieder für George Thomson (erschienen 2004)

Körber-Stiftung, Hamburg

  • Reihe XXXII, Band 5: Volksliedbearbeitungen Nr. 365–429, Schottische Lieder für William Whyte (erschienen 2005)

Arnold Schönberg Chor Wien

  • Reihe XXVII, Band 3: Kantaten und Chöre mit Orchester, Schauspielmusiken (erschienen 2011)
  • Reihe XXVIII, Band 4: Die Jahreszeiten (erschienen 2007)

Stiftung Berliner Philharmoniker

  • Reihe I, Band 15: Londoner Sinfonien, 1. Folge (erschienen 2005)

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

  • Reihe I, Band 15: Londoner Sinfonien, 1. Folge (erschienen 2005)

Bösendorfer

  • Reihe XXXII, Band 5: Volksliedbearbeitungen Nr. 365–429, Schottische Lieder für William Whyte (erschienen 2005)

Haydn-Trio Wien

  • Reihe XXXII, Band 3: Volksliedbearbeitungen Nr. 151–268, Schottische Lieder für George Thomson (erschienen 2002)

Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 7 Kultur, Wissenschaft und Archiv

  • Reihe XXVII, Band 1: Kantaten mit Orchester für das Fürstenhaus Esterházy (erschienen 2000)

Fürst Esterházy’sche Domäne, Eisenstadt

  • Reihe XXVII, Band 1: Kantaten mit Orchester für das Fürstenhaus Esterházy (erschienen 2000)

VG Musikedition

  • Reihe I, Band 5a: Sinfonien um 1766–1769 (erschienen 2009)
  • Reihe XXII, Band 2 und 3: Verschiedene geistliche Werke, 1. und 2. Folge (in Vorbereitung)
  • Reihe XXV, Band 9: L’isola disabitata (erschienen 2009)

Stadtsparkasse Köln

  • Reihe XXVI, Band 3: Bearbeitungen von Arien und Szenen anderer Komponisten, 1. Folge (erschienen 2014)

 

Das Symposium “Haydns Bearbeitungen schottischer Volkslieder”, das im Juni 2002 stattfand, wurde vom G. Henle Verlag, München, sowie vom Wienand Verlag, Köln, unterstützt.

Die Festveranstaltungen zum 50jährigen Bestehen des Instituts im Jahr 2005 wurden von der Kunststiftung NRW, der Stadt Köln, dem G. Henle Verlag, der Stadt Wien und der Republik Österreich unterstützt.

Das Joseph Haydn-Institut ist bei den Spendenprojekten Spendenportal und Bürgernetz vertreten.